Schallplatten Schneid Technik GmbH, Frankfurt am Main

Master-Anlieferung

Sicherheitshinweise

(!) Bitte Master vor Anlieferung gründlich überprüfen und durchhören!
Auf dem Master befindliche Fehler oder durch das Master hervorgerufene Störungen könnten mitüberspielt werden. Hierfür übernehmen wir keinerlei Haftung!
 
(!) Für die uns zur Verfügung gestellten Master übernehmen wir keinerlei Haftung bezüglich Beschädigung oder Verlust!
 
(!) Bitte dem Master ein Informationsschreiben (Labelcopy) mit folgenden, deutlich lesbaren Informationen beifügen:
Auftraggeber, Katalog- Bestell- oder Matrizennummer, alle Titel mit Einzelspielzeiten und ihre Position auf der Schallplatte (A1, B1, B2 usw.). Die Informationen müssen mit denen auf dem Auftrag übereinstimmen.
Sollten Sie unser Online-Auftragsformular verwendet haben, können Sie dem Master einfach einen Ausdruck der Auftragsbestätigung beilegen.
 
(!) Beachten Sie bitte unsere Empfehlungen zu den Audio-Eigenschaften des Masters. 

Medien und Formate physischer Master

1. Audio-CD (CD-DA)

Entsprechend dem Red-Book-Standard.
Master, die auf CD-Rohlingen mit einer Kapazität von mehr als 700MB gebrannt sind, können nicht akzeptiert werden!
Titelfolge und Pausen zwischen den Titeln sollten wie für die Schallplatte gewünscht angelegt sein.
Jeden Titel bitte mit eigener Titelmarkierung (Track Index) versehen.
Beachten Sie bitte, dass einige CD-Rekorder und CD-Brennprogramme nur auf besonderen Befehl hin keine Pausen zwischen den einzelnen Titeln erzeugen.
Änderungswünsche oder auch Besonderheiten, wie besonders lange oder gar keine Pausen zwischen den Titeln, bitten wir im Auftrag zu vermerken.
CD-Text ist hilfreich, sollte aber keinesfalls ausschließliche Quelle wichtiger Informationen sein. 
 

2. Daten-CD / Daten-DVD

Master, die auf CD-Rohlingen mit einer Kapazität von mehr als 700MB gebrannt sind, können nicht akzeptiert werden!
Die Dateitypen .wav und .aif sind möglich.
Abtastrate und Auflösung bis 192 kHz bei bis zu 24Bit / 32Bit floatingpoint.
Innerhalb dieser Grenzen empfehlen wir dringend, die für die Produktion oder das Mastering gewählte Abtastrate und Auflösung bei Erstellen des Masters beizubehalten!
Sollte Ihr Audio-Material im Format 44,1 kHz / 16Bit vorliegen, bitten wir Sie, das Master als Audio-CD anzuliefern.
Wir können DDP 2.0 Datensätze verarbeiten, (Disc Description Protocol, eine Vorlage für die CD-Herstellung).
Starke Datenkomprimierung (wie z.B. MP3) ist nicht zu empfehlen und eine hierdurch erzeugte Veränderung des Klangbildes liegt in der Verantwortung des Kunden.
Die Dateinamen müssen eine eindeutige Zuordnung bezüglich der Titelfolge auf der Schallplatte ermöglichen und den Angaben im Auftrag entsprechen.
Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Brennprogramm die Dateinamen in voller Länge, vor allem mit der Datei-Endung (.wav oder .aif) übernimmt. Unter Umständen besteht eine Beschränkung der Dateinamen-Länge.
Bestimmen Sie im Auftrag außerdem bitte die Länge der Pause zwischen den Titeln, oder auch, dass die Titel pausenlos aneinander liegen sollen. 
 

3. DAT-Band

Nur mit 44,1 oder 48 kHz bei 16Bit.
Bitte mit mindestens einer Minute Leer-Vorlauf.
Die Titelfolge und die Pausen zwischen den Titeln müssen wie auf der Platte gewünscht angelegt sein.
Bitte jeden Titel mit eigener Titelmarkierung (Start ID) versehen.
Einzelspielzeiten der Titel bitte auf einem Beiblatt / auf dem Auftrag genau angeben. 
 

4. Tonband

¼“ / 6,3 mm, mono Vollspur oder stereo 2-mal Halbspur bespielt.
Bandgeschwindigkeit 19, 38 oder 76 cm/s; NAB- oder CCIR- Entzerrung.
Mögliche Rauschunterdrückungssysteme sind Dolby A, Dolby SR und Telcom.
Dem zu überspielenden Audio-Material sollte Folgendes vorangestellt sein
(auf beiden Kanälen gleich / mono):
Ein Sinuston von 1 kHz, dessen Pegel den höchsten vorkommenden Aussteuerungsspitzen entspricht (Vollpegel),
ein Sinuston von 10 kHz mit 20 dB unter Vollpegel zur Anpassung des Kopfspaltes sowie ein Sinuston von 40 oder 50 Hz ebenso mit 20 dB unter Vollpegel.
Weitere Sinustöne mit anderen Frequenzen sind willkommen, dann bitte Pegel und Frequenz dokumentieren.
Außerdem - falls zutreffend - der für die verwendete Rauschunterdrückung spezifische Testton (Sehr wichtig!), z.B. "Dolby-Ton". 
Die Titelfolge und die Pausen müssen wie auf der Schallplatte gewünscht angelegt sein.
Bitte auf dem Bandkarton oder einem Beiblatt unbedingt angeben:
Auftraggeber, Katalog- Bestell- oder Matrizennummer, Entzerrung, Bandgeschwindigkeit, Rauschunterdrückung, Testtöne (Frequenz und Pegel, bezogen auf Vollpegel), alle Titel und ihre Spielzeiten, Position der Titel auf der Schallplatte (A1, A2, B1 usw.). 
 

5. Minidisc

Hier handelt es sich um datenreduziert gespeicherte Audiodateien. Einbußen der Klangqualität liegen in der Verantwortung des Kunden. Weitere Datenreduktion durch Longplay-Modus ist unbedingt zu vermeiden.
Titelfolge und Pausen zwischen den Titeln sollten wie für die Schallplatte gewünscht angelegt sein.
Jeden Titel bitte mit eigener Titelmarkierung (Track Index) versehen.
Änderungswünsche, z.B. bei der Titelfolge, bitten wir im Auftrag zu vermerken.

Übermittlung der Masterdatei durch das Internet

Upload

Wir unterhalten keinen Server, auf den Sie Ihre Dateien heraufladen könnten. Stellen Sie bitte die Audiodateien auf einem Server Ihrer Wahl bereit und tragen Sie einen Link, ggf. mit Zugangsberechtigungsdaten, an der dafür vorgesehenen Stelle in das Auftragsformular ein.
(!) Wir betrachten die daraufhin herabgeladenen Dateien als vollständig und vom Auftraggeber geprüft.
Die Dateitypen .wav und .aif sind möglich. 
Abtastrate und Auflösung bis 192 kHz bei bis zu 24Bit / 32Bit floatingpoint.
Innerhalb dieser Grenzen empfehlen wir dringend, die für die Produktion oder das Mastering gewählte Abtastrate und Auflösung bei Erstellen des Masters beizubehalten.
Wir können DDP 2.0 Datensätze verarbeiten, (Disc Description Protocol, eine Vorlage für die CD-Herstellung).
Legen Sie bitte möglichst für jeden Titel eine eigene Datei an; das komplette Master kann dann in einem Ordner und/oder einem Paket (z.B. ZIP) zusammengefasst bereitgestellt werden.
Starke Datenkomprimierung, wie durch mp3, ist nicht sinnvoll und eine hierdurch erzeugte Veränderung des Klangbildes liegt in der Verantwortung des Kunden.
Die Dateinamen müssen eine eindeutige Zuordnung bezüglich der Titelfolge auf der Schallplatte ermöglichen und den Angaben im Auftrag entsprechen.
Bestimmen Sie im Auftrag außerdem bitte die Pausenlängen zwischen den Titeln, oder auch, dass die Titel pausenlos aneinander liegen sollen.
Wir sichern jedes herabgeladene Master auf einem Datenträger.