Schallplatten Schneid Technik GmbH, Frankfurt am Main

Das Unternehmen SST

SST steht für Qualität seit 1969.

Im Jahre 1969 gründete der Ingenieur Albert Brüggemann die Schallplatten Schneid Technik Brüggemann. Hauptberuflich beim Hessischen Rundfunk als Ton- und Messingenieur tätig, standen ihm die Erfahrung und das Wissen zur Verfügung, um ein von Anfang an professionellen Ansprüchen genügendes Schallplatten-Schneidstudio einrichten zu können. Das Auftragsvolumen überstieg bald die Möglichkeiten eines nebenberuflich betriebenen Studios und so begann 1971 Albert Brüggemanns Ehefrau Christa, in die Schneidtechnik einzusteigen und alle anfallenden Arbeiten im Schneidstudio zu übernehmen. Das immer unabhängig gebliebene Studio erwarb sich schnell einen exzellenten Ruf für seine klanggetreuen Überspielungen, auch über die Grenzen Deutschlands hinaus. Große Plattenfirmen, wie CBS, Bellaphon, Bertelsmann/BMG und andere, ließen ihre anspruchsvolleren Produktionen hier überspielen, obwohl sie - bis zur Einführung der CD - in der Regel eigene Schneidstudios unterhielten. Einige Künstler und Produzenten ließen und lassen es sich auch nicht nehmen, der Überspielung beizuwohnen - Nicht, um diese zu kontrollieren, sondern um die Produktion unter den hier gegebenen neutralen Abhörbedingungen noch einmal „Probe zu hören“. Um 1994 konnte ein zweites, voll ausgestattetes Schneidstudio eingerichtet werden, welches nun schon seit vielen Jahren der gelernte Feinmechaniker, Elektroniker und Musiker Daniel Krieger bedient.
2011 haben sich Christa und Albert Brüggemann in den hoch verdienten Ruhestand begeben und seither führt Daniel Krieger die Firma. Mit der Übernahme wurde als neuer Techniker Martin Wegner eingestellt, der sich schnell und erfolgreich in die Schneidtechnik eingearbeitet hat und nun Studio 1 bedient.
Die Firma SST Brüggemann verwendete immer komplette Schneidanlagen des Herstellers Georg Neumann / Berlin und über die Jahre entstanden dort einige Entwicklungen der Tonstudio- und Schneidtechnik in enger Zusammenarbeit mit der SST. 

Weltruf nicht nur für die Mikrofone: Neumann

In beiden Studios sind Neumann Schneidanlagen der letzten Generation installiert; eine davon ist die letzte überhaupt von Neumann gefertigte Anlage. Neben den Schallplatten-Überspielungen engagiert sich die SST weiterhin an der Erhaltung und Fortentwicklung der Schallplatten-Schneidetechnik. Noch erwähnt sei in diesem Zusammenhang die enge Zusammenarbeit mit dem Labor von Dr. Götz Corinth (Mainz) bei der Weiter- und Neuentwicklung von Schneidköpfen, sowie der allgemeinen und speziellen theoretischen und praktischen Bearbeitung von Fragen der Elektroakustik. Der unkomplizierte und kollegiale Kontakt zwischen der SST und den Presswerken ermöglicht eine überaus nützliche gegenseitige Anregung und Unterstützung in Fragen der technischen Entwicklung und der Qualitätskontrolle und -Sicherung; für den Kunden ergibt sich hieraus ein schneller und unkomplizierter Ablauf zwischen Schnitt und Pressung.